Suche
  • Josephine Röser

Wie spielt man Quidditch?

Quidditch?! - Wie funktioniert das?

Hier erklären wir dir kurz und knackig unseren Sport.


Fortschrittliche Trendsportart

Quidditch ist ein gemischt-geschlechtlicher Vollkontaktsport der Elemente aus Rugby, Handball und Völkerball vereint. In dem dynamischen und hoch strategischen Spiel treten zwei Mannschaften zu je 7 Spieler*innen gegeneinander an.

Neben sportlicher Fairness werden vor allem auch Inklusion, Toleranz und Gleichberechtigung groß geschrieben. Diese Werte werden nicht nur von der Community gelebt, sondern auch durch das offizielle Regelwerk sichergestellt und aktiv verfolgt.


Die Grundregeln


Der Besen

Spieler*innen müssen während des Spiels die gesamte Zeit einen Besen zwischen den Beinen behalten. Diese, meist aus PVC-Rohren bestehend, dienen als Handicap und zeigen an, wer aktiv am Spielgeschehen teilnehmen darf.


Die Genderregel

Von den sieben Spieler*innen auf dem Feld dürfen sich maximal vier mit dem gleichen Geschlecht identifizieren. Auf diese Weise sind Spieler*innen jeden Geschlechts, ob innerhalb oder außerhalb des binären Systems, willkommen.



Die Bälle

  • Der Quaffle wird von den Chasern durch einen der drei Torringe befördert. Ein Tor zählt 10 Punkte.

  • Die Bludger werden von den Beatern genutzt, um gegnerische Spieler*innen aus dem Spiel zu nehmen. Abgeschossen müssen diese zu den eigenen Torringen laufen und diese berühren, um wieder am Spiel teilnehmen zu können.

  • Der Snitch ist an der Hose des neutralen Snitch Runners befestigt, der nach 17 Minuten auf das Spielfeld kommt. Die Seeker können ihn abreißen und somit 30 Punkte für ihr Team erhalten.

Die Positionen

  • Chaser: Die Chaser passen sich den Quaffel (einen Volleyball) zu, und versuchen, durch einen der drei Ringe des gegnerischen Teams zu werfen, um 10 Punkte zu erzielen.

  • Keeper: Versucht in der Verteidigung Tore zu verhindern, kann aber zusätzlich auch als Chaser offensiv mitspielen.

  • Beater: Beater versuchen gegnerische Spieler*innen strategisch klug abzuschießen, um sie für kurze Zeit aus dem Spiel zu nehmen. Wer von einem Bludger getroffen wurde, muss vom eigenen Besen absteigen und darf nicht ins Spiel eingreifen, ehe er*sie die Ringe des eigenen Teams berührt hat.

  • Seeker: Seeker kommen in der 18. Minute auf das Spielfeld und versuchen den Snitch zu fangen.


Abseits des Feldes

Während die Details der Regeln etwas kompliziert sein können, ist die allgemeine Idee von Quidditch ziemlich leicht zu verstehen: Am Besen bleiben und Spaß haben! Bei den Vienna Vanguards begrüßen wir neue Spieler*innen jeglicher Vorerfahrung und bieten unser Training in Deutsch und Englisch an. Mitnehmen musst du nur Begeisterung, eine Wasserflasche sowie Sportgewand und Schuhwerk, das auch mal schlammig werden darf. Fußballschuhe sind ideal, wenn vorhanden.


Als Team treten wir europaweit an, und viele unserer Spieler*innen haben bereits das österreichische Nationalteam bei Weltmeisterschaften und Europameisterschaften vertreten. Wir pflegen enge Beziehungen und Freundschaften zu Teams in Deutschland und der Türkei und betrachten uns als Teil der größeren Quidditch-Gemeinschaft. Als Teil von Quidditch Austria veranstalten wir den Danube Cup, an dem viele internationale Teams teilnehmen, und arbeiten aktiv bei unserem Dachverband mit. In dieser Hinsicht bietet Quidditch auch viele Möglichkeiten, sich freiwillig zu engagieren und sich soziale und berufliche Fähigkeiten außerhalb des Spielfelds anzueignen.



13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen